Stiftung Ravensburger unterstützt Ulmer Schulen!

Interview mit Dorothee Hess-Maier, Vorsitzende des Stiftungsrats der Stiftung Ravensburger Verlag, bis Dezember 2016 zugleich Vorstand der Stiftung Ravensburger Verlag

Frau Hess-Maier, Ihre Stiftung fördert Initiativen für Kinder und Familien, Bildung und Erziehung. Was hat Sie davon überzeugt, mit Chancenwerk e.V. ein eigenes Projekt zu beginnen?
In Deutschland ist es trotz politischer Bemühungen in den vergangenen Jahrzehnten nicht gelungen, den Bildungsverlauf junger Menschen von ihrer sozioökonomischen Herkunft zu trennen. Von der angestrebten Chancengleichheit ist man nach wie vor weit entfernt, wenn Bildungsstatus und Einkommen der Eltern über die Zukunftsperspektive der Kinder entscheiden. Diese Situation hat sich weiter verschärft, nachdem die Zahl der Zuwandererkinder im deutschen Schulsystem erheblich gestiegen ist. Gerade war zu lesen, dass eine Langzeitstudie prüfen will, wie alle Kinder die gleichen Chancen bekommen können. Das ist auch eine Bestätigung dafür, dass für dieses Thema mit hohem Mitteleinsatz etwas unternommen werden muss, auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sieht das wohl so.

Teamsitzung Ulmer Team mit Heften (2)

Wie sind sie auf die Arbeit von Chancenwerk e.V. aufmerksam  geworden und seit wann unterstützen Sie den Verein?
Es gibt eine Vielzahl von Netzwerkern, gerade in Bildungsfragen, und wir wurden angefragt, ob wir für ein Projekt von Chancenwerk, bei dem kurzfristig ein Förderer ausgefallen war, einspringen könnten. Das war Anfang 2016 und wir haben dann das Gespräch gesucht und beschlossen, an einem Standort in Baden-Württemberg unsere Unterstützung bzw. Finanzierung einer Chancenwerks-Initiative anzubieten.

Die Zusammenarbeit konkret entschieden haben wir dann im April 2016, nachdem der Geschäftsführer Murat Vural uns das Projekt ausführlich vorgestellt hatte.

Die „Lernkaskade“ ist an zwei Ulmer Schulen gestartet, der Albert-Einstein-Realschule und der Ulrich-von-Ensingen-Gemeinschaftsschule. Was möchten Sie den Ulmer Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg geben?
Nutzen Sie die Chancen, die Ihnen geboten werden! Das gilt auch für die Eltern.

Welche weiteren Pläne gibt es für die Zukunft an den Schulen in Ulm gemeinsam mit Chancenwerk e.V.?
Wir hoffen,  dass Chancenwerk weitere Schulen als Partner gewinnen kann, um die Angebote der „Lernkaskade“ breit zu nutzen. Wenn das der Fall ist, freuen wir uns, dass die finanziellen Zuschüsse eine sinnvolle und erfolgreiche Verwendung finden und möglichst viele lernmotivierte Kinder davon profitieren können.

Hintergrund zur Person und zur Stiftung Ravensburger Verlag:
Dorothee Hess-Maier war viele Jahre im Unternehmen und im Vorstand der Ravensburger AG und von 2000 bis 2016 Vorsitzende der gemeinnützigen Stiftung Ravensburger Verlag, deren Stiftungsrat sie weiterhin leitet. Im Fokus der Stiftung stehen Kinder und Familien, Bildung und Erziehung. Die Stiftung entwickelt mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis Forschungs- und Bildungsprojekte, deren Ergebnisse Eltern, Erzieherinnen und Pädagogen unterstützen. Zugleich möchte die Stiftung die Familien- und Bildungspolitik in Bund und Ländern anregen und kritisch begleiten.

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

JETZT SOFORT BEWERBEN