Chancenwerk e.V. zum 13. Geburtstag an 60 Schulen aktiv!

Şerife und Murat Vural, ein Geschwisterpärchen mit türkischen Wurzeln sowie elf Kommilitonen, damit begann vor 13 Jahren die Geschichte von Chancenwerk e.V. – damals noch Interkultureller Bildungs- und Förderverein (IBFS). Sie gaben den Startschuss für die Lernförderung. Seitdem hat sich viel bewegt. Mit dem Fokus auf die Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern einzugehen, ist das System Lernkaskade stetig von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins weiterentwickelt worden. Weitere Projekte und Programme wie ChancenWORK, Bildung als Chance, die Lernförderung für geflüchteten Kinder und die Einrichtung von Leseclubs in den Schulen sowie die Chancenwerk-Akademie wurden aufgenommen. Eine eigene ChancenSCHULE am Gründungsort des Vereins in Castrop-Rauxel ist in Planung und die Standortentwicklung um Schulen weitere Büros wurde vorangetrieben.

Das Gesicht von Chancenwerk e.V. sind ihre Kinder und Jugendlichen an den Schulen, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihr volles Herzblut in die Arbeit des Vereins stecken. Angefangen mit dem festen Glauben daran, faire Bildungschancen schaffen zu können, arbeiten wir nun jeden Tag an dieser Umsetzung. Unsere Arbeit ist dann ein Erfolg, wenn wir stetig weitere Schülerinnen und Schüler sowie Schulen erreichen.

Die Lebenswege unserer Kinder und Jugendlichen erzählen von Wendepunkten, Entscheidungen sowie von Aha- und Glücksmomenten. Vor allen Dingen zeigen sie, dass Lernerfolg etwas sehr Persönliches und Individuelles ist. Wir sind stolz als Chancenwerk e.V. bereits so viele Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg begleitet zu haben.

Unser Qualitätsmanagement um regelmäßige Evaluationen und der Studie der Universität Duisburg/ Essen zeigen Jahr für Jahr, dass es Chancenwerk e.V. gelungen ist, mit dem System Lernkaskade Schülerinnen und Schülern zu mehr Motivation, einen höheren Bildungsabschluss zu erreichen, zu besseren Noten und der Stärkung ihrer Persönlichkeit zu verhelfen.

Persönlichkeiten, die über sich hinausgewachsen sind und nicht nur die eigenen Probleme in der Schule angegangen sind, sondern auch Verantwortung für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler übernommen haben. Persönlichkeiten, die sich gegenseitig auf ihren Schulwegen geholfen haben. Persönlichkeiten, die sich permanent ehrenamtlich für die Kinder und Jugendlichen eingesetzt und damit einen wichtigen Beitrag für die Schulgemeinschaft geleistet haben.

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

JETZT SOFORT BEWERBEN