„Das ist total Freizeit!“ – Der Münchner Chancenwerk-Stammtisch

cw_stammtisch_muenchenZugegeben: An diesem herrlichen Donnerstagabend würde man am liebsten draußen sitzen – wenn schon nicht an der Isar, so doch zumindest im Biergarten. Aber die Reservierung wurde einige Tage zuvor noch bei strömendem Regen vorgenommen, an Frühling war da nicht zu denken. Und so treffen sich heute 13 Chancenwerker zum monatlichen Stammtisch in den heiligen Hallen der Königin 43 direkt am Englischen Garten.

„Gute Gelegenheit zum Austausch“

Die Teilnahme ist natürlich keine Pflicht, für Schulkoordinatorin Susi ist der Termin ganz im Gegenteil „total Freizeit“ und allein deswegen wie immer fest eingeplant. Auch aus Freising ist eine Delegation nach München gereist und neben Intensivkursleitern, Betreuern und Schulkoordinatoren staunt auch die Schülerpraktikantin von der Wilhelm-Busch-Realschule nach einem anstrengenden Praktikumstag im Chancenwerk-Büro über die fröhliche Runde. „Man erlebt das studentische Schulteam so auch mal nicht nur bei der Arbeit“, pflichtet Susi bei und betont, dass sie den Austausch und das Entwickeln neuer Ideen für die Betreuung in ungezwungener Atmosphäre schätzt.

Vom Punktesammler bis zur Praktikantin

Auch die Punktesammler von der TU München sind mit dabei – sie arbeiten ein Semester lang an einer Schule mit, werden dazu fachlich von der Carl von Linde-Akademie vorbereitet und bekommen dafür am Ende ECTS-Punkte für ihr Studium angerechnet. Das bringt nicht nur Punkte, sondern auch Erfahrung: „Mir persönlich hat die Mitarbeit im Chancenwerk mehr gebracht als jedes Managementtraining“, lacht Maschinenbau-Student Michael.

Der harte Kern hält an diesem Aprilabend lange durch und löst sich erst auf, als Regionalleiter Philip Kösters zum Nachtzug muss, um sich dem Ruhrgebiet entgegen zu schlafen. Aber am 22. Mai ist es schon wieder so weit, dann heißt es Chancenwerk-Stammtisch in der Königin 43. Willkommen sind übrigens auch Chancenwerk-Alumni aus Studenten- und Schülerreihen! Eine Anmeldung ist erforderlich, damit für ausreichend Platz gesorgt werden kann. Beim nächsten Mal dann hoffentlich bei frühsommerlichen Temperaturen auch unter freiem Himmel.

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

JETZT SOFORT BEWERBEN